©Arteum.ro/unsplash

Ökostrom

Die Zukunft ist erneuerbar! Diese Überzeugung ist schon seit vielen Jahren mein Antrieb, mich immer wieder für die Energiewende einzusetzen. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) war und ist das entscheidende Instrument, um unsere Stromversorgung nachhaltig und klimafreundlich zu gestalten. Inzwischen beträgt der Anteil der Erneuerbaren in Deutschland im Strombereich fast 50 Prozent. Aber mehr ist möglich und für den Klimaschutz unbedingt nötig!

Ich will, dass die Stromversorgung zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien gedeckt ist. Dafür braucht es im Bundestag endlich wieder eine Mehrheit dafür, die Energiewende entschlossen voranzubringen. Ein wichtiger Schritt wäre es, das EEG an den Klimaschutzzielen von Paris auszurichten. Es darf nicht sein, dass Deutschland hier weiterhin hinterherhinkt. Der Ausbau der Windenergie und der Solarenergie muss deutlich gesteigert werden. Dadurch schaffen und erhalten wir gleichzeitig Arbeitsplätze in der Energiewirtschaft und stellen Planungssicherheit für Unternehmen wieder her.

Meine Fraktion und ich setzen uns außerdem für eine Solarpflicht ein: Wir wollen, dass jeder Neubau in Deutschland mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet wird – und jedes Dach spätestens dann, wenn es saniert wird. Kombiniert mit einem vereinfachten Mieterstrommodell und einem Bürgerenergiefonds können wir dadurch viel zur Energiewende beitragen

Initiativen zum Thema

Anträge +

Antrag zur Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes

Antrag zur Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), des KWKG und des EnWG

Ausbau der Offshore-Windenergie zuverlässig, naturverträglich und kostengünstig absichern

Ausbau der Windenergie in Schwung bringen, Menschen beteiligen und Klimaschutz stärken

Energiewende weitertragen – Grünen Strom aus ersten EEG-Anlagen weiternutzen

Jetzt auf erneuerbare Energien setzen – Energie sparen, erneuerbare Gase voranbringen

Ausbau der Solarenergie beschleunigen, dezentrale Bürgerenergie und Mieterstrom unterstützen

Anfragen +

Frage zu kommunalen Beteiligungsmöglichkeiten bei PV-Anlagen

Frage zur Genehmigung von Windrädern nach neuen Prüfregeln der Flugsicherung

Frage zur Anpassung der Prüfabstände zwischen Windenergieanlagen und Funkfeuern

Frage zur Ausweitung des Netzausbaugebietes in Niedersachsen

Frage zur Befreiung von Unternehmen von der EEG-Umlage

Kleine Anfrage Bewertung des Ausbaus von Solar- und Windenergie im Jahr 2018

Kleine Anfrage zu Maßnahmen für mehr Windkraft

Aktuelles

Bundestagskuppel Vogelperspektive
©Claudio Schwarz/unsplash

Koalition verschiebt energiepolitische Entscheidungen

Wichtige Regelungen für den Ausbau der Erneuerbaren Energien und zu grünem Wasserstoff sollten in dieser Woche im Bundestag beraten werden – und wurden nun erneut und kurzerhand von CDU/CSU und SPD wieder abgesetzt.

Karte von Niedersachsen mit Standorte der Kohlekraftwerke

Fortschritte bei „Niedersachsen kohlefrei“

Seit der „Niedersachsen kohlefrei“-Tour von Julia Verlinden und Imke Byl im Sommer 2018 hat sich einiges bewegt. Durch den Druck der Klimabewegung auf der Straße und das Engagement der Grünen war die Bundesregierung gezwungen, den Kohleausstieg anzugehen. Das schlägt sich auch in Niedersachsen nieder.

Risse in trockener Erde und Grasbüschel
©pixabay

Klimaschutz ist Grundrecht – Regierung muss jetzt liefern

Zwar können die dramatischen Versäumnisse bei Energieeinsparung und Umstieg auf Erneuerbare Energien nicht in den wenigen Wochen vor Ende der Wahlperiode wettgemacht werden. Doch die Regierung sollte zumindest noch drei wesentliche Weichenstellungen auf den Weg bringen.

Militär-Hubschrauber in der Luft
©pixabay

Anfrage: Wie weiter mit Windpark Müden?

Für den bei Müden geplanten Windpark wurde keine Genehmigung erteilt, er liegt in der Tiefflugstrecke für Hubschrauber der Bundeswehr. Julia Verlinden hat dazu eine Anfrage an die Bundesregierung eingereicht.

Bundestagskuppel Vogelperspektive
©Claudio Schwarz/unsplash

EEG: Beihilferechtliche Genehmigung nach 4 Monaten

Nach dem hektischen Beschluss eines Minimalkompromisses beim EEG Ende des Jahres hat es nun noch einmal vier Monate gedauert, bis die Abstimmung mit der EU-Kommission gelang. Das offenbart schonungslos das mangelnde Engagement und die fehlende Voraussicht dieser Regierung in der Energiepolitik.

Bundestagskuppel Vogelperspektive
©Claudio Schwarz/unsplash

Scientists for Future zeigen klimaverträgliche Energieversorgung

Es ist gut und wichtig, dass Wissenschaftler*innen immer wieder zeigen, wie nötig ein schneller Umbau unserer Energieversorgung ist – und wie er gelingen kann.