Niedersachsen Lüneburger Marktplatz
©Philipp Deus/unsplash

Lüneburg

Die Hansestadt Lüneburg verdankte im Mittelalter ihren Reichtum dem unter der Stadt gelegenen Salzstock. Mit dem Lüneburger Salz wurde damals der in der Ostsee und vor Norwegen gefangene Hering eingepökelt. Heute ist Lüneburg mit knapp 80.000 Einwohner*innen die größte Stadt des Landkreises. Der restaurierte Altstadtkern ist mit seinen typischen Backsteingebäuden ein beliebtes Touristenziel.

Mich hat damals die Universität hierher gelockt. Der Studiengang Umweltwissenschaften war ausschlaggebend, dass ich 1998 nach Lüneburg gezogen bin. Nicht zuletzt durch die vielen jungen Menschen hat sich in der Stadt eine vielfältige kulturelle sowie gesellschaftlich und politisch engagierte Szene entwickelt. Während meines Studiums habe ich hier meine ersten kommunalpolitischen Erfahrungen als gewähltes Mitglied im Stadtrat gesammelt.

Seit 2013 vertrete ich im Bundestag den Wahlkreis 37, der sich aus den Landkreisen Lüneburg und Lüchow-Dannenberg zusammensetzt. Der Landkreis Lüneburg im Nordosten Niedersachsens gehört zur Metropolregion Hamburg, die einen hohen Zuzug verzeichnet. Themen, die die Menschen in der Region bewegen sind deswegen z.B. die Frage nach bezahlbarem Wohnraum und Mobilität. Ich unterstütze deshalb u.a. das Engagement für bessere Fahrradpolitik, für bessere Bahnanbindung und gegen die geplante Autobahn A 39.

Aktuelles

Regionalzug nach Hamburg am Bahnsteig
©pixabay

IRE-Einstellung zeigt: Mehr Investitionen in die Schiene überfällig

Die IRE-Verbindung Berlin-Hamburg, die pandemiebedingt ausgesetzt wurde, wird eingestellt. Dies hat die Deutschen Bahn mitgeteilt. Julia Verlinden bedauert das sehr.

Julia Verlinden bei der Wahlparty nach der Bundestagswahl
©Malte Hübner

Danke für den Rückenwind aus dem Wahlkreis!

Ich bin völlig begeistert von der riesigen Unterstützung aus der Region für grüne Politik und für meine Kandidatur und sage vielen herzlichen Dank dafür! 25,1 Prozent der Erststimmen sind ein großartiges Ergebnis.

Autobahn-Baustelle
©www.pixabay.com

A 39: Verkehrsminister Althusmann ignoriert Kostensteigerungen und Klimaschutz

CDU und SPD stehen weiter zum Autobahnwahnsinn, als ob es die Klimakrise und die daraus folgenden Unwetterkatastrophen nicht gäbe. Der auf veralteten Daten basierende und klimafeindliche Bundesverkehrswegeplan ist der Dinosaurier der Verkehrsplanung.

Dagmar Schulz, Eckhart Tietke und Julia Verlinden vor dem Wahlkreisbüro in Dannenberg
©Dirk Drazewski

Maßnahmen für das gute Leben auf dem Land

Als Grüne haben wir passende Vorschläge und Maßnahmen im Angebot, um ein gutes Leben auf dem Land zu ermöglichen. Gemeinsam mit Dagmar Schulz habe ich aufgeschrieben, für welche Punkte wir uns mit dem Blick auf den Landkreis Lüneburg und das Wendland besonders einsetzen wollen.

Bus und Regionalbahn an einer Haltestelle
©pixabay

Mobilität neu organisieren – in der Stadt und auf dem Land

Wir Grüne möchten eine saubere, umweltfreundliche Mobilität für alle Menschen ermöglichen, in der Stadt genauso wie auf dem Land. Dabei sollen auch diejenigen gut mobil sein können, die keinen Führerschein haben.

Aktion für mehr Solaranlagen auf den Dächern
©Büro Verlinden

Grüne wollen Solaroffensive – bundesweit und in Lüneburg

Nach Ansicht der Grünen ist Solarenergie die perfekte Energiequelle für Städte und Gemeinden. Auch in Lüneburg gibt es noch viele Dächer, die zu Kraftwerken werden können.

Termine

Keine Veranstaltung gefunden!