©Mickis-Fotowelt/shutterstock

Lüchow-Dannenberg

Lüchow-Dannenberg galt als eine der abgelegensten und dünn besiedeltesten Regionen Westdeutschlands. Doch durch den Widerstand gegen das atomare Zwischenlager in Gorleben entwickelte sich hier eine kulturell vielfältige Region, mit starken Bemühungen für eine zukunftsfähige, ökologische und klimagerechte Wirtschaft und Landwirtschaft. Hier knüpfe ich mit meinen Aktivitäten an, um immer mehr Unterstützerinnen und Unterstützer für Energiewende, Klimaschutz und ökologische Landwirtschaft zu gewinnen.

Vor über 20 Jahren wurde das Wendland bereits als beste Region in Europa auf dem Weg zu 100% Erneuerbaren Energien ausgezeichnet. Damit wurde vor allem das Engagement der vielen regionalen Akteure und Initiative gewürdigt, die die Energiewende von unten vorangetrieben haben. Aber auch im Landkreis Lüchow-Dannenberg gibt es noch viele Aufgaben für grüne Politik. Ich setze mich z.B. weiter für den naturverträglichen Ausbau der erneuerbaren Energieversorgung ein.

Auch beim Thema Endlagersuche habe ich von Anfang an klar Position gegen Gorleben bezogen und mich für Transparenz eingesetzt. Das Ausscheiden von Gorleben aus dem Suchprozess für ein Atommüll-Endlager anhand wissenschaftlicher Kriterien ist ein großer Erfolg für die Anti-Atom-Bewegung. Das Wendland erkundet man sehr gut per Fahrrad – z.B. während der Kulturellen Landpartie oder am Elberadweg entlang.

Aktuelles

©Team Verlinden

Julia Verlinden trifft Menschenrechtsverteidiger aus Sri Lanka

Kürzlich traf Julia Verlinden in Lüneburg den srilankischen Friedensaktivisten und Menschenrechtsverteidiger Singham Ponnampalam. Im Rahmen des Programms „Parlamentarier schützen Parlamentarier“ des Deutschen Bundestags hat Julia Verlinden bereits seit 2019 eine Patenschaft für Singham Ponnampalam übernommen – nun konnte ein persönliches Kennenlernen folgen.

AKW Stade
©Julia Verlinden

Verlinden bekräftigt Atom-Aus

Angesichts der anhaltenden Forderungen nach einer Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke aus Union und FDP hat die Lüneburger Bundestagsabgeordnete Julia Verlinden (Grüne) das Aus für die Kernenergie bekräftigt: „Der Atomausstieg ist beschlossen und gilt.“

©Unsplash

Anschluss für 9-Euro-Ticket muss her – Lüchow-Dannenberg geht mutig voran

Die Zahlen zum 9-Euro-Ticket sprechen eine deutliche Sprache. Sie belegen, dass viele Menschen, bereit sind, ihr Mobilitätsverhalten anzupassen. Preis und Angebot müssen jedoch stimmen.

Gasflamme
©pixabay

Gassparen hilft Kosten sparen – weitere Entlastung notwendig

Energiesparen das Gebot der Stunde. Auch in Lüneburg und Lüchow-Dannenberg braucht es mit Blick auf den bevorstehenden Herbst und Winter jetzt eine Energiespar-Initiative. Energie einzusparen macht uns unabhängiger gegenüber Russlands Erpressung und vor allem hilft es, die hohen Energiekosten einzudämmen.

Anti-Akw-Sonne auf Holzwand
©Julia Verlinden

Atomkraft? Nein danke!

Hier liefere ich meinen persönlichen Blick auf die Auseinandersetzung mit der Atomkraft in den letzten drei Jahrzehnten. Die Lehre ist aus meiner Sicht eindeutig: Aus Verantwortung für unser Wohl und das der kommenden Generationen ist der Ausstieg aus der Atomkraft der richtige Weg.

Thermometer vor greller Sonne zeigt 40 Grad
©pixabay

Lüchow-Dannenberg braucht einen Hitzeaktionsplan!

Die historische Extremhitze der vergangenen Tage zeigt uns, dass die Klimakrise endgültig bei uns angekommen ist. Wir müssen uns an die bereits jetzt sichtbaren Veränderungen anpassen und jetzt wirksame Maßnahmen auch direkt vor Ort auf der kommunalen Ebene angepacken. Auch Lüchow-Dannenberg braucht einen Hitzeaktionsplan.

Termine

Keine Veranstaltung gefunden!
Mehr laden