©Patrick Reichboth/unsplash

Gebäudeenergie

Bereits in meiner Doktorarbeit habe ich mich mit den Chancen für Klimaschutz im Gebäudebereich beschäftigt. Denn der Gebäudebereich ist für rund ein Drittel des gesamten CO2-Ausstoßes in Deutschland verantwortlich. Das ist einerseits dramatisch, birgt andererseits aber auch enormes Einsparpotenzial. Und dieses Potenzial möchte ich endlich nutzen. Denn es ist möglich, den Gebäudebestand klimaneutral umzubauen. Dafür müssten jedoch alle Neubauten und umfassende Sanierungen am Ziel der Klimaneutralität ausgerichtet werden.

Seit Jahren setze ich mich im Bundestag für klare politische Rahmenbedingungen ein, um dieses Ziel zu erreichen. Die technischen und sozial gerechten Lösungen für klimagerechtes Bauen und Wohnen sind längst vorhanden: Nachhaltige und umweltschonende Bau- und Dämmstoffe, moderne Energieeffizienzstandards und die Nutzung erneuerbarer Energien für die Wärme- und Kälteerzeugung könnten den Gebäudebestand in zwanzig Jahren klimaneutral machen. Leider fehlt es der schwarz-roten Bundesregierung jedoch am politischen Willen.

Mit meiner Fraktion setze ich mich für zukunftsweisende Standards, zielgerichtete Förderprogramme für eine nachhaltige Wärmeversorgung und nicht zuletzt für den Schutz von Mieterinnen und Mietern vor unkalkulierbar steigenden Heizkosten ein. Damit schützen wir das Klima, die Mieterinnen und Mieter und geben den Unternehmen in der Branche Planungs- und Investitionssicherheit.

Initiativen zum Thema

Anträge +

Antrag zur Änderung der Energetische Sanierungsmaßnahmen-Verordnung

Aktionsplan Faire Wärme – Aufbruch für klimaneutrale, bezahlbare und warme Wohnungen und ein starkes Handwerk

Das Drittelmodell – Energetische Modernisierungen voranbringen – Gerecht und sozial ausgewogen

Mit dem CO2-Preis im Wärmebereich echte Lenkungswirkung erzielen

Antrag zum Gesetz zur Vereinheitlichung des Energieeinsparrechts für Gebäude

Anfragen +

Kleine Anfrage zur Wirksamkeit der Fördermittel im Gebäudebereich

Kleine Anfrage zur Klimaschutzwirkung der Programme für energieeffizientes Bauen und Sanieren

Frage nach Subventionen für Öl- und Gasheizungen

Frage nach dem Zulassungsverfahren für Mini-KWK-Anlagen

Frage nach Potenzialen serieller Sanierungsverfahren

Kleine Anfrage Geplantes Gebäudeenergiegesetz der Bundesregierung

Frage nach mittelfristiger Förderung für fossile Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen

Frage zum Anteil Erneuerbarer Wärme in Bundesliegenschaften

Frage zum Energetischen Sanierungsfahrplan Bundesliegenschaften

Frage zum Heizenergieverbrauch von Bundesliegenschaften

Aktuelles

Neue Mehrfamilienhäuser
©pixabay

Bundesregierung verspricht strengere Neubaustandards

Ich habe die Bundesregierung gefragt, mit welchen konkreten Maßnahmen sie die zusätzlichen CO2-Einsparungen im Gebäudesektor nach dem Klimaschutz-Urteil des Bundesverfassungsgerichtes erreichen will.

Risse in trockener Erde und Grasbüschel
©pixabay

Klimaschutz ist Grundrecht – Regierung muss jetzt liefern

Zwar können die dramatischen Versäumnisse bei Energieeinsparung und Umstieg auf Erneuerbare Energien nicht in den wenigen Wochen vor Ende der Wahlperiode wettgemacht werden. Doch die Regierung sollte zumindest noch drei wesentliche Weichenstellungen auf den Weg bringen.

Reihenhäuser von oben
©pixabay

Studie: Sanierung älterer Wohnhäuser kann Klima-Schatz heben

Die Studie zeigt, wie im Bereich der Wohngebäude schnell etwas für den Klimaschutz erreicht werden kann und gleichzeitig Wohnqualität und soziale Gerechtigkeit verbessert werden können. Die Regierung muss jetzt liefern.

Bundestagskuppel Vogelperspektive
©Claudio Schwarz/unsplash

Klimabilanz: Regierung muss Klimaschutz im Gebäudebereich beschleunigen

Die Bundesregierung verfehlt im Gebäudesektor die Klimaziele erneut und nach wie vor besteht großer Handlungsbedarf für Energieeinsparung und Klimaschutz.

Julia Verlinden am Redepult im Deutschen Bundestag

CO2-Preis muss bei Vermieterinnen und Vermietern angesetzt werden

Wenn der CO2-Preis Klimaschutzwirkung entfalten soll, muss er bei denen ansetzen, die die Investitionsentscheidung treffen. Das sind die Vermieterinnen und…

Bundestagskuppel Vogelperspektive
©Claudio Schwarz/unsplash

Altmaier zögert Wärmewende weiter hinaus

Zum Auftakt des ‚Dialogs klimaneutrale Wärme‘ des Bundeswirtschaftsministeriums erklärt Julia Verlinden, Sprecherin für Energiepolitik: „Der Bundeswirtschaftsminister entdeckt reichlich spät, dass…