©NORTHFOLK/unsplash
Home Events Autobahnwahn stoppen – Wie der Bundesverkehrswegeplan funktioniert und was wir entgegensetzen

Autobahnwahn stoppen – Wie der Bundesverkehrswegeplan funktioniert und was wir entgegensetzen

Während in den letzten dreißig Jahren hunderte Bahnkilometer stillgelegt wurden, plant und baut das CSU-geführte Verkehrsministerium weiter Autobahnen als gäbe es keine Klimakrise. Anstatt endlich die Infrastruktur für klimafreundliche Mobilität von morgen zu planen, wird über fragwürdige Bewertungsmethoden im Bundesverkehrswegeplan (BVWP) weiter eine Betonpolitik aus dem letzten Jahrhundert gefahren.

Doch wie genau funktioniert Infrastrukturplanung im Bundesverkehrswegeplan eigentlich? Was steckt hinter Begriffen wie „vordringlicher Bedarf“ und „Planfeststellungsverfahren“? Wie können wir als Klimaaktivist*innen zukunftsgefährdende Autobahnprojekte noch stoppen und wie sieht eigentlich die Infrastrukturplanung der Zukunft aus?

Diesen Fragen wollen wir mit einem Vortrag des Planers und Gutachters Wulf-Hahn und in der anschließenden Diskussion mit Tobias Holle (Fridays for Future), Anette Niemann (Bündnis gegen die A39) und Swantje Michaelsen (Verkehrsexpertin beim ADFC, Bundestagskandidatin) nachgehen. Moderation: Dr. Julia Verlinden, MdB

Anmeldung zur Veranstaltung über https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZUrfu-orj4vHtRnYr84kebI5KEkXhv8UuU2
Nach Registrierung werden die Zugangsgdaten automatisch zugeschickt.

Datum

02 Sep 2021
Vorbei!

Uhrzeit

19:30 - 21:30

Veranstaltungsort

online

Veranstalter

Julia Verlinden MdB
E-Mail
julia.verlinden@bundestag.de
Website
http://www.julia-verlinden.de