27.04.2018

Regierung macht keine Fortschritte bei Erneuerbaren im Gebäudebereich

Ich habe die Bundesregierung zur Umsetzung von EU-Zielen für Klimaschutz und Erneuerbare Energien insbesondere im Gebäudebereich befragt. Die Antworten zeigen:

1. Deutschland hängt beim Erreichen der Erneuerbaren-Ziele, die von der EU bis 2020 vorgeschrieben sind, weit hinterher. Neben dem Verkehrssektor liegt das vor allem am Gebäudebereich, wo sich in den letzten Jahren kaum etwas getan hat.

Deutschland wird nicht nur die eigenen Klimaschutzziele krachend verfehlen, sondern auch die EU-Vorgaben für den Erneuerbaren-Ausbau. Schuld daran ist die Bundesregierung, die im Gebäude- und Wärmesektor viel zu wenig tut.

2. Die Bundesregierung hat noch immer keinen Niedrigstenergiestandard für Neubauten definiert, obwohl dieser bereits am 1.1.2019 für Neubauten in öffentlicher Hand in Kraft treten muss. Dieser Standard könnte sicherstellen, dass Neubauten mit wenig Energie auskommen. 22 EU-Staaten haben dagegen nach Angaben der Bundesregierung bereits einen Niedrigstenergiestandard definiert.

Offensichtlich ist die deutsche Regierung auf dem Gebäude-Auge blind. Dabei ist doch völlig klar: Ohne zukunftsfeste Energiestandards für Gebäude sind Energiewende und Klimaschutz nicht zu schaffen.

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage von Bündnis90/Die Grünen „Energieeinsparung und Klimaschutz im Gebäudesektor durch Umsetzung von EU-Vorgaben"

URL:http://julia-verlinden.de/presse/pressestatements/statements-detail/article/regierung_macht_keine_fortschritte_bei_erneuerbaren_im_gebaeudebereich/