05.06.2019

Jugend tagt im Parlament, Oldenburgerin mit dabei

Julia Verlinden traf die "Jugend und Parlament"-Teilnehmerin Geeske Dierken im Garten der Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin (Foto: Büro Verlinden)

Vom 01.-05. Juni haben über 350 Jugendliche am Planspiel „Jugend und Parlament“ im Deutschen Bundestag teilgenommen. Unter ihnen war auch Geeske Dierken aus Oldenburg, die auf Einladung der niedersächsischen grünen Bundestagsabgeordneten Dr. Julia Verlinden nach Berlin gereist war.

Während ihres „Mandats auf Zeit“ beschäftigte sich die 17jährige mit einem Gesetzentwurf zur "Verbindlichen Reduzierung von Diskriminierungsmöglichkeiten bei Bewerbungen für die Behörden des Bundes". Als Abgeordnete der 'Gerechtigkeitspartei' vertrat sie die Position ihrer Fraktion in den Beratungen. Nicht nur der Titel des Gesetzesentwurfs stand in seiner Länge den wirklichen Gesetzesvorlagen in nichts nach. Die Jugendlichen debattierten tatsächlich im Plenarsaal des Reichstags.

„Es war eine spannende Erfahrung, mit so vielen politisch aktiven Menschen aus den unterschiedlichen Parteien zusammenzukommen und zu diskutieren. Besonders positiv habe ich erlebt, dass man sich mit Gleichaltrigen trotz teilweise sehr unterschiedlicher Einstellungen konstruktiv auseinandersetzen konnte“, zeigte sich die Schülerin des Neuen Gymnasiums Oldenburg danach beeindruckt.

Julia Verlinden betonte den Wert von "Jugend und Parlament": "Das ist eine tolle Chance für die Jugendlichen die Arbeit im Bundestag hautnah zu erleben. Sie erfahren, welche Gestaltungsmöglichkeiten aber auch welche Herausforderungen unsere Demokratie bietet. Genau wie Geeske, die bei mir angefragt hat, können sich interessierte Jugendliche für das kommende Jahr bei Bundestagsabgeordneten bewerben und mit etwas Glück Abgeordnete auf Zeit werden."

URL:http://julia-verlinden.de/presse/pressestatements/statements-detail/article/jugend_tagt_im_parlament_oldenburgerin_mit_dabei/