20.11.2013

Für einen grünen Wandel in Stade

Kurz nach ihrer Wahl in den Deutschen Bundestag sucht Julia Verlinden den intensiven Austausch mit Grünen in und um Stade. Die Abgeordnete aus Lüneburg besuchte den Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen, um sich über Erfolge und zukünftige Herausforderungen in der Region zu informieren.
„Die Energiewende braucht neuen Schwung – auch hier in Stade. Unternehmen, die weiterhin auf klimaschädlichen und ineffizienten Kohlestrom setzen, haben die Zukunft nicht im Blick.“
Energieeffizienz, Energie einsparen sowie Erneuerbare Energien aus Wind und Sonne sind die Alternativen, dafür will sich Frau Verlinden im Bundestag einsetzen. „Nur so gelingt eine grüne und nachhaltige Industriepolitik, die nicht wie bisher die Umwelt und somit unsere Lebensgrundlagen zerstört und den nachfolgenden Generationen unnötig viele Probleme hinterlässt“.
Infrastruktur ist ein weiteres Thema, das viele Menschen vor Ort bewegt: „Wir wollen mobil leben im ländlichen Raum, aber ohne neue Autobahnen wie die Pläne für eine Verlängerung der A 20. Auch da bleiben wir Grüne dran.“
Frau Verlinden aus Lüneburg wird auch für die Landkreise Cuxhaven, Harburg und Stade grüne Ansprechpartnerin im Bundestag sein: „Ich freue mich, die nächsten Jahre die Entwicklungen der Region zu begleiten, gemeinsam mit den Grünen vor Ort Vorzeigeprojekte zu besuchen und mit den Menschen ins Gespräch zu kommen.“ Hierfür wurden bei dem Besuch fleißig Pläne geschmiedet.
Mit den beiden anderen grünen Bundestagsabgeordneten aus der Metropolregion Hamburg – Dr. Valerie Wilms (Pinneberg) und Manuel Sarrazin (Hamburg) – ist eine enge Zusammenarbeit geplant.

URL:http://julia-verlinden.de/presse/pressemitteilungen/pm-detail/article/fuer_einen_gruenen_wandel_in_stade/