04.11.2019

VW soll für mehr Erneuerbare Energien in Elektro-Autos sorgen

Zur Eröffnung der E-Auto-Produktion bei VW in Zwickau erklärt Julia Verlinden, Sprecherin für Energiepolitik und niedersächsische Bundestagsabgeordnete für Bündnis 90/Die Grünen:

„Jetzt in Elektromobilität zu investieren, ist ein richtiger und wichtiger Schritt des niedersächsischen Autobauers beim Umstieg auf ein klimaschonendes Angebot. Entscheidend für die Klimabilanz von Elektroautos ist allerdings der Einsatz von sauberem Wind- und Solarstrom. Das gilt sowohl für die Produktion als auch für den Betrieb auf der Straße. Daher wäre VW gut beraten, selbst für mehr Ökostrom zu sorgen.

Die Volkswagen AG würde ihre eigene Klimabilanz deutlich verbessern, wenn sie konsequent in den Ausbau der Erneuerbaren Energien einsteigt, statt wie jetzt in Wolfsburg neue Erdgaskraftwerke in Betrieb zu nehmen. Zusätzliche Erzeugungskapazitäten für Ökostrom aufzubauen würde zudem helfen, den Strombedarf im Mobilitätssektor von vorne herein klimaneutral zu decken.

Jetzt müssen massive Investitionen in den Ausbau der sauberen Erzeugung folgen. Dafür muss die Bundesregierung ihre Hindernisse aus dem Weg räumen und den Erneuerbaren-Ausbau endlich wieder ankurbeln. Andernfalls bleiben alle Auto-Gipfel PR-Veranstaltungen ohne klimapolitische Substanz.“

URL:http://julia-verlinden.de/im-bundestag/initiativen/initiativen-detail/article/vw_soll_fuer_mehr_erneuerbare_energien_in_elektro_autos_sorgen/