13.03.2014

Mit Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien weg von Kohle-, Öl- und Gasimporten

Anlässlich der aktuellen Debatte zur Klima- und Energiepolitik der EU und zur Abhängigkeit von russischem Erdgas erklärt Dr. Julia Verlinden, energiepolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen:

Der beste Weg aus der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffimporten ist eine echte Energiewende. Dafür brauchen wir vor allem viel größere Anstrengungen bei der Energieeffizienz. Diesen Bereich vernachlässigt die Bundesregierung weiterhin sträflich. Dabei schlummert gerade im Gebäudesektor ein riesiges Einsparpotenzial: Allein durch die konsequente Sanierung des Bestandes können wir über die Hälfte des Energieverbrauchs für Raumwärme einsparen. Wenn wir beim Heizungstausch dann noch verstärkt auf Erneuerbare Energien setzen, entlasten wir das Klima und das Konto für Brennstoffimporte gleichermaßen. Die Investitionen in Gebäudesanierung und regenerative Heizungstechnologie kommen zudem vorwiegend der hiesigen Wirtschaft zugute.

Um die richtigen Anreize für eine intelligente Effizienzpolitik zu setzen, muss die Bundesregierung jetzt die Effizienzrichtlinie der EU schnell und ambitioniert in nationales Recht umsetzen. Außerdem erwarten wir Grüne von der Regierung, dass sie sich in Brüssel für anspruchsvolle CO2-Reduktionsziele und zusätzlich für ehrgeizige Effizienz- und Erneuerbare-Energien-Ziele stark macht. Damit kann die Energiewende europaweit beschleunigt und die teure Abhängigkeit der Mitgliedsstaaten von fossilen Brennstoffen aus politisch instabilen Regionen Schritt für Schritt abgebaut werden.

URL:http://julia-verlinden.de/im-bundestag/initiativen/initiativen-detail/article/mit_energieeffizienz_und_erneuerbaren_energien_weg_von_kohle_oel_und_gasimporten/